Region Saale / Unstrut

Urlaub in der schönsten Weinregion Sachsen-Anhalts

Südöstlich des Harzes, in der südlichen Spitze Sachsen-Anhalts, liegt die Saale-Unstrut-Region, die vor allem für ihren Wein bekannt ist. Hier gibt es zahlreiche Burgen und Schlösser zu bestaunen, wie die Burg Saaleck in Bad Kösen oder das Schloss Neu-Augustusburg in Weißenfels.

Die schönste Art, die Saale-Unstrut-Region zu erkunden, ist per Rad oder zu Fuß. Gut ausgebaute Routen führen entlang der beiden Flüsse vorbei an allerlei Sehenswertem. Besonders zu empfehlen ist der Unstrut-Radwanderweg, der malerisch unterhalb der Weinberge des nördlichsten Weinbaugebiets Deutschlands entlangführt. Verweilen Sie doch in einer der kleinen Weinstuben und probieren Sie einen der feinfruchtigen Weine, für die die Region so bekannt ist.
Im Naturpark Saale-Unstrut-Triasland können Sie Radeln, Wandern, Reiten oder Kanu fahren. Zahlreiche Kurorte bieten Programme für Erholungssuchende an. Ganz in der Nähe des Besucherzentrums des Naturparks liegt der Mittelberg, der Fundort der Himmelsscheibe von Nebra, die als eine der wichtigsten archäologischen Funde der Bronzezeit gilt. Hier entstand auch die Arche Nebra, ein multimediales Besucherzentrum und eine Station der Tourismusroute Himmelswege. In Führungen, Ausstellungen, Vorträgen oder Projekttagen erfahren Sie alles Wissenswerte über diesen Jahrhundertfund und die spannenden Umstände seiner Auffindung.

Dolce Vita
Dolce Vita
finden Sie in der Region Saale / Unstrut
Himmelsscheibe von Nebra
Himmelsscheibe von Nebra
Die Himmelsscheibe von Nebra, eine 3700 bis 4100 Jahre alte kreisförmige Bronzeplatte mit Applikationen aus Gold, ist die älteste bisher bekannte, konkrete Himmelsdarstellung.

Die originale Himmelsscheibe finden Sie im Landesmuseum für Vorgeschichte in Halle an der Saale. In der Dauerausstellung sind die außergewöhnlich interessanten Funde von der Stein- bis zur Frühbronzezeit eindrucksvoll in Szene gesetzt.

Nach einem Besuch im Museum können Sie durch die historische Altstadt flanieren, vorbei an der unverwechselbaren Marktkirche mit ihren beiden Turmpaaren und der Statue des berühmtesten Sohnes der Stadt Halle, Georg Friedrich Händel. Ob Martin Luther, Kardinal Albrecht von Brandenburg, August Hermann Francke oder Lyonel Feininger, die Liste der Namen der großen Persönlichkeiten, die in Halle ihre Spuren hinterlassen haben, ist lang. In den zahlreichen Museen und Ausstellungen der Stadt wird ihr Schaffen und Wirken gewürdigt.

Brauchen Sie vielleicht ein wenig Abwechslung von Kultur und Geschichte? In der geschäftigen Innenstadt von Halle können Sie shoppen oder gemütliche Cafés besuchen. Auf der Peißnitzinsel lässt es sich bei schönem Wetter prima entspannen. Ein Besuch im Bergzoo Halle lohnt sich zu jeder Jahreszeit. Hier gibt es Elefanten, Affen und Raubtiere zum Beobachten und Staunen. Doch nicht nur Halle selbst bietet viele Freizeitmöglichkeiten. Die Stadt ist gleichzeitig ein hervorragender Ausgangspunkt, um das Umland zu erkunden. Der Petersberg, benannt nach der Kirche St. Peter, zu der auch ein Kloster gehört, ist ein ideales Ausflugsziel für die ganze Familie. Hier oben sorgen ein Wildtiergehege, eine Sommerrodelbahn, ein Walderlebnispfad und ein Museum für Abwechslung. Regelmäßig finden interessante Veranstaltungen wie die traditionelle Oster- oder Weihnachtsausstellung, der Töpfermarkt oder das Erntedankfest statt. Die einmalige Schönheit der Porphyrkuppenlandschaft um den Petersberg wird auch Sie beeindrucken.

Hof-Tipps

Waldhof Görschen Bio- Erlebnisbauernhof

Mertendorf – Görschen, ab 39 € pro Einheit/Nacht

Weingut Thürkind

Mücheln – Gröst, ab 60 € pro Nacht

Menü

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen